menu

programm full

24.7 SONNTAG

OPERA!

Ein großes Jahrhundert Italiens

11:30 Uhr, Klapphlttal AKADEMIE AM MEER – AHLBORN SAAL
Preis: 20 Euro

 
uccellino

Gaetano Donizetti (1797-1848)

Klaviertrio in Es Dur
Largo. Allegro
Largo
Andantino
Monte Piano Trio

Nicolò Paganini (1782-1840)

Introduktion und Variationen über “Nel cor più non mi sento”
aus Paisiellos Oper «La Molinara»
Giulio Plotino

Gioacchino Rossini (1792-1868)

“Un mot à Paganini” für Violine und Klavier
Natalie Klouda, Irina Botan

Giacomo Puccini (1858-1924)

Minuette für Streichquartett
Francesco Sica, Natalie Klouda, Vaida Rozinskaite, Claude Frochaux

separator

Giuseppe Verdi (1813-1901)

Streichquartett in e mollAllegro
Andantino
Prestissimo
Scherzo Fuga: Allegro assai mosso
Giulio Plotino, Francesco Sica, Meghan Cassidy, Ashok Klouda


24.7 SONNTAG

IL BAROCCO VENEZIANO

Von Monteverdi bis Vivaldi

20:15 Uhr, MORSUM – KIRCHE ST. MARTIN
Preis: 20 Euro

 
gondola

Domenico Cimarosa (1749-1801)

Sonata Nr. 1 in F Dur, Boghen 3/1
Diana Ionescu

Claudio Monteverdi (1567-1643)

“Di misera regina”
aus «Die Heimkehr des Odysseus»

“Si dolce è’l tormento”
aus «Quarto scherzo delle ariose vaghezze»
Susanna Moncayo, Alberto Mesirca

Benedetto Marcello (1686-1739)

Sonata für zwei Celli
und Basso Continuo
Ashok Klouda, Claude Frochaux, Diana Ionescu

Antonio Vivaldi (1678-1741)

Sonate für zwei Violinen
und Basso Continuo “La Follia”
Francesco Sica, Paolo Andreoli, Claude Frochaux, Alberto Mesirca

separator

Domenico Scarlatti (1685-1757)

Sonata in f moll K466
Sonata in d moll K1
Sonata in A Dur K208
Alberto Mesirca

Antonio Vivaldi (1678-1741)

Concerto für Gitarre
und Streicher in D DurAllegro – Largo – Allegro
Alberto Mesirca, Francesco Sica, Paolo Andreoli, Vaida Rozinskaite, Ashok Klouda

Barbara Strozzi (1619-1677)

“L’Eraclito amoroso”
aus «Cantate, ariette e duetti Op. 2»
Susanna Moncayo, Alberto Mesirca


25.7 MONTAG

KINDERKONZERT!

2 Celli tanzen um die Welt
– von Italien aus einmal um den Globus

14:30 Uhr, WESTERLAND – MUSIKSCHULE, KLEINES MUSIKTHEATER
Preis: Eintritt Frei

 

mappamondo

Wie klingt ein argentinischer Tango? Was ist ein Menuett? Und zu welcher Musik tanzt man eigentlich
bei einer türkischen Hochzeit?
Genau wie in fast jedem Land dieser Welt eine andere Sprache gesprochen wird, genauso wird auch überall rund um den Globus ein anderer Tanz getanzt und eine andere Musik dazu gespielt.
Es ist fast so wie ein riesiger bunter Blumenstrauß, in dem alle Blumen unterschiedlich, aber alle auch wunderschön sind und dabei eine Gemeinsamkeit haben: es sind alles Blumen. Und auch so wird auf der ganzen Welt eine gemeinsame
Sprache gesprochen: die Sprache der Musik.

celli

Ein Konzert
in “authentischer …
und ungezwungener Atmosphäre …, das für die emotionale Entwicklung, die musikalische Bildung und vor allem für die (auf lange Sicht) Ausformung einer Persönlichkeitsstruktur des Heranwachsenden Nichtvorhandensein genug bewertet werden kann.”

Sylter Rundschau

Die beiden Cellisten Cornelia Walther und Claude Frochaux wollen Euch auf eine spannende Reise einmal um die Welt mitnehmen und möglichst viele verschiedene Tänze und Musikstücke aus fast allen Teilen der Welt sammeln. Sie beginnen in Italien und bereisen mit Euch weitere Teile Europas, Afrikas, Amerikas und Asiens bevor sie wieder in die Heimat zurückkehren. Ihr erfahrt, welche Musik vor langer Zeit am Königshofe gespielt wurde, und wie es sich anhört, wenn man in China auf einer Kniegeige spielt. Und ganz nebenbei lernt Ihr alles, was Ihr schon immer über das Cello wissen wolltet.
Dauer ca. 50 Minuten.

Seid ihr bereit? Dann geht’s jetzt los!


25.7 MONTAG

AMORI IMPOSSIBILI

2 Luisa Miller und Gustav von Aschenbach

22:00 Uhr, KLAPPHOLTTAL – AKADEMIE AM MEER – AHLBORN SAAL
Preis: 20 Euro

 
amori-imposs

Giuseppe Verdi (1813-1901)

Auszüge aus «Luisa Miller»
für Streichquartett

Friedrich Schiller (1759-1805)

Auszüge aus «Kabale und Liebe»
Misha Loewenberg, Giulio Plotino, Natalie Klouda, Meghan Cassidy, Claude Frochaux


Herausgegeben von Alessandro Parisotti (1853-1913)

Arie Antiche

Alessandro Scarlatti (1660-1725)

O cessate di piagarmi

Giulio Caccini (1551-1618)

Amarilli mia bella

Antonio Caldara (1670-1736)

Selve amiche

Giulio Caccini (1551-1618)

Tu ch’hai le penne, amore

Giovanni Battista Pergolesi (1710-1736)

Se tu m’ami
Susanna Moncayo, Irina Botan


Gustav Mahler (1860-1911)

Klavierquartett in a moll

Thomas Mann (1875-1955)

Aus «Der Tod in Venedig»

Giacomo Puccini (1858-1924)

“Crisantemi” für Streichquartett
Misha Loewenberg, Alberto Mesirca, Francesco Sica, Natalie Klouda, Meghan Cassidy, Claude Frochaux, Irina Botan


26.7 DIENSTAG

VIAGGIO IN ITALIA

Auf den Spuren Goethes

22:00 Uhr, WESTERLAND – DORFKIRCHE ST. NIELS
Preis: 20 Euro

 
carnet-italia

mit Misha Loewenberg, Rezitation

Giovanni Sollima (*1962)

“Federico II” aus «Viaggio in Italia» für Streichquartett
Francesco Sica, Paolo Andreoli, Meghan Cassidy, Claude Frochaux

Mario Castelnuovo Tedesco (1895-1968)

“Capriccio Diabolico” für Gitarre solo
Alberto Mesirca

Luciano Berio (1925-2003)

Duette für zwei Violinen
Francesco Sica, Vlad Maistorovici

Ottorino Respighi (1879-1936)

“Il tramonto” für Mezzosopran und Streichquartett
Susanna Moncayo, Francesco Sica, Paolo Andreoli, Vaida Rozinskaite, Ashok Klouda

separator

Pjotr Iljitsch Tschaikowski (1840-1893)

Streichsextett in d moll op. 70 “Souvenir de Florence”Allegro con spirito
Adagio cantabile e con moto
Allegretto moderato
Allegro vivace

Giulio Plotino, Paolo Andreoli, Meghan Cassidy, Vaida Rozinskaite, Claude Frochaux, Ashok Klouda


27.7 MITTWOCH

COLORI ITALIANI

Von der Muse geküsst

12:00 Uhr, KAMPEN – FALKENSTERN FINE ART & ATELIER SPROTTE
Preis: 20 Euro

 
quadri-colori

Johann Sebastian Bach (1685-1750)

Italienisches Konzert BWV 971Allegro
Andante
Presto

Diana Ionescu

Igor Strawinsky (1882-1971)

Suite Italienne für Violine und KlavierIntroduzione
Serenata
Tarantella
Gavotta con due variazioni
Scherzino
Minuetto – Finale

Vlad Maistorovici, Diana Ionescu

William Walton (1902-1983)

Bagatellen für Gitarre solo
Alberto Mesirca

Michail Glinka (1804-1857)

Trio PathetiqueAllegro moderato
Vivacissimo
Largo
Allegro con spirito
Monte Piano Trio


27.7 MITTWOCH

1900

und die Tradition des Kinos

20:00 Uhr, MORSUM – MUASEM HÜS
Preis: 20 Euro

 

Mario Castelnuovo Tedesco (1895-1968)

Quintett für Gitarre und StreicherAllegro moderato
Vivacissimo
Largo
Allegro con spirito
Alberto Mesirca, Vlad Maistorovici, Paolo Andreoli, Vaida Rozinskaite, Ashok Klouda

Fabio Vacchi (*1949)

“Respiri” für Violine solo
Giulio Plotino

Ezio Bosso (*1971)

“Diversion” für Klaviertrio
Monte Piano Trio

Nino Rota (1911-1979)

“Improvviso” für Violine und Klavier
Vlad Maistorovici, Diana Ionescu

separator

LATE NIGHT

Filmmusik
italienischer Klassiker

Ennio Morricone, Nino Rota,
Luis Bacalov und Nicola Piovani.

cinepresa


28.7 DONNERSTAG

DOLCE VITA – GRAN FINALE

Italienische Verwandtscha en

20:00 Uhr, KEITUM – FRIESENSAAL
Preis: 25 Euro

 

Luigi Boccherini (1743-1805)

“Fandango” aus dem Gitarrenquintett G. 448
Alberto Mesirca, Francesco Sica, Paolo Andreoli, Meghan Cassidy, Claude Frochaux

Astor Piazzolla (1921-1992)

Verano Porteño

Antonio Vivaldi (1678-1741)

L’AutunnoAllegro
Adagio molto
Allegro

Astor Piazzolla

Luciano Berio(1743-1805)
“Avendo Gran Disio” aus «Quattro canzoni popolari»
Susanna Moncayo, Diana Ionescu

Antonio Vivaldi

L’invernoAllegro non molto
Largo
Allegro

separator

bandierine

Astor Piazzolla

Inverno Porteño

Astor Piazzolla

Primavera Porteña

Manuel de Falla

(1876-1946)
Canciones populares españolas
Susanna Moncayo, Alberto Mesirca

Antonio Vivaldi(1678-1741)

La PrimaveraAllegro
Largo
Allegro

Antonio Vivaldi(1678-1741)

L’estateAllegro non molto
Adagio
Presto

Piazzolas Jahreszeiten:
Susanna Moncayo, Alberto Mesirca

Piazzolas Jahreszeiten:
Natalie Klouda (Solo Primavera und Inverno), Giulio Plotino(Solo Autunno und Estate), Paolo Andreoli, Francesco Sica, Meghan Cassidy, Vaida Rozinskaite,
Ashok Klouda, Claude Frochaux

anguria



/
credits